U14 M

2016 header mU14
Am vergangenen Samstag trat die U14 I zu Ihrem Heimturnier an. Die Gegner an diesem Tag waren Lok Bernau und BG Schwedt. Beide Teams waren schwer auszurechnen, jedoch wussten die Spieler um die Wichtigkeit dieser Spiele. So ging es im ersten Spiel gegen die Truppe aus Bernau.

Das erste Viertel war ausgeglichen und beide Teams schenkten viele Bälle her und spielten in der Defense nicht gut. Einzig durch den Größenvorteil konnten die Giants eine erste klare Führung erspielen. So stand es zum Viertelende 26:12 für die Fürstenwalder. Im zweiten Viertel stellte sich die Verteidigung der Gastgeber besser ein und spielte eine solide Helpside. Die Gegner sichtlich beeindruckt und verunsichert, schafften es nicht mehr mit dem Ball zum Korb zu gelangen und Fehlpässe bestimmten das Spielgeschehen. Die Reboundarbeit der Gäste war dennoch gut und trotz der großen Giants erarbeiteten sich die Bernauer viele zweite Chancen. Im Verlauf des Viertels konnte mit engagierter Defense und guter Offense ein ansehnlicher Vorsprung erkämpft werden. In der zweiten Hälfte war den Spieler aus Bernau anzusehen, dass die Kräfte schwanden und die agilen Fürstenwalder liefen viele erfolgreiche Fastbreaks. Das Spiel wurde zunehmend wilder und schnelle Ballwechsel ergaben sich in den letzten Minuten des 3. Viertels. Nach dem 3. Viertel stand es 67:47. Durch die volle Bank im Kader konnten die Giants nun gut rotieren und die Gegner müde laufen. Die Gäste konnten zwar noch häufig erfolgreich punkten aber am Ende war der Sieg nicht in Gefahr und die Giants konnten in verschiedenen Konstellationen das Zusammenspiel verbessern. Mann gewann mit 79:69 gegen Bernau.

Im zweiten Spiel ging es gegen deutlich erschöpfte Spieler aus Schwedt. Diese waren zwar mit 10 Spielern angereist, doch durch Verletzungen und der fehlenden Kondition war die Rotation sehr klein. Diese Erschöpfung wollten die Fürstenwalder nutzen. Die Defense war dementsprechend effektiv, aber in der Offense haperte es gewaltig. Die Konzentration und Motivation war nicht hoch genug und nur gefühlte 10% der Würfe fanden den Weg durch die Reuse. Die Gäste hatten in der ersten Hälfte große Probleme beim Ballvortrag und die Giants spielten zudem weiterhin eine gute Defense. Zur Halbzeit stand auf der Anzeige ein deutliches 45:20 für die Fürstenwalder. Viel zu wenig aus Sicht der Trainer. In der Halbzeit wurden die Spieler durch eine laute Ansprache motiviert. Mit einer ganz anderen Körpersprache kehrten die Spieler zurück aufs Feld. So schafften es die Giants gnadenlos effektiv zu spielen und das 3. Viertel war atemberaubend für die vielen Fans. Nach dem furiosen Viertel stand es bereits 86:34. Das letzte Viertel wurde wieder etwas ruhiger und am Ende stand der zweite Sieg an diesem Tage auf dem Konto der Giants. Das Spiel endete 107:47, hätte aber noch deutlicher höher ausfallen können.

Die Fürstenwalder sind weiterhin auf dem zweiten Platz hinter der bisher ungeschlagenen Mannschaft aus Glienicke. Am kommenden Spieltag treffen beide Mannschaften aufeinander und die WSG Fürstenwalde möchte sich revanchieren für das missglückte Hinspiel.

Wir bedanken uns bei den tollen Fans, die uns super angefeuert und riesig unterstützt haben. Danke.
 
Für die Giants spielten und punkteten: 
Spieler (Punkte vs. Bernau/vs.Schwedt)
Ziener (6/19), Bytka (0/2), Koucham (8/4), Hermann (2/0), Dahlheim (2/9), Heese (0/4), Buchwalder(0/0), Brunnert (6/16), Pleßner (14/8), Wieczorek (1/6), Neetzel (21/14), Kaiser (19/25)
Marvin Pflug
Marvin Pflug
Steven Pflug
Steven Pflug
  • Zeit: Montag, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
    Ort: EWE-Halle, Frankfurter Straße
  • Zeit: Donnerstag, 17:00 Uhr - 18:30 Uhr
    Ort: Giants-Arena, Grünstrasse 9e