U16 M

2017 U16m Header
Am vergangenen Samstag startete die U16 der Wood Street Giants in die Meisterrunde der besten 6 Mannschaften. Nach Fürstenwalde reisten Lok Bernau und Nauen an.
Das erste Spiel bestritten die Giants gegen Bernau. In der Vorrunde verlor man gegen Lok mit 29 Punkten unterschied. Dies sollte sich an diesem Samstag nicht wiederholen.
Sowohl Bernau als auch Fürstenwalde starteten gut in die Partie. Nach acht Minuten gelang es den Gästen sich einen kleinen Vorsprung 17:11 zu erarbeiten. Doch dann hatten die Spreestädter einen 8:0 lauf und gingen mit einer 19:17 Führung in die erste Viertelpause. Beide Mannschaften waren an diesem Tag gleich auf, doch Bernau konnte sich die Führung zur Halbzeit sichern und ging mit 37:31 in die Halbzeitpause.
Das dritte Viertel war von wenig Punkten und einer guten Verteidigung geprägt. So stand es nach 26 Minuten 40:40. Doch dann wurde Bernau offensiv stärker und setzte sich bis zum Ende des dritten Viertels mit 8 Punkten (42:50) ab. Im letzten Spielabschnitt wollten die Giants alles daran setzen Bernau zu besiegen, doch es gelang den Fürstenwalder Jungs nicht näher als auf 6 Punkte heranzukommen. Das Spiel endete 63:72 aus sicht der Giants. Dennoch war es ein sehr gutes Spiel und man konnte zeigen, dass man zu Recht in der Meisterrunde steht und den Vorrunden-Ersten am Rande einer Niederlage hatte.

Im zweiten Spiel des Tages trafen die Wood Street Giants auf die Mannschaft aus Nauen. Das Vorrundenspiel gegen Nauen gewannen die Fürstenwalder mit 87:59. Von Minute eins an dominierten die Giants die Mannschaft aus Nauen. Der Gameplan ging also in den ersten 10 Minuten voll auf, denn dort konnte man sich mit 33:12 in Führung bringen. Doch in den zweiten 10 Minuten schlichen sich Fehler ein und die Nauener konnten bis zur Halbzeit 5 Punkte näher (43:26) herankommen. Doch nach der Halbzeitpause spielten die Jungs der Giants wieder besseren Basketball und punkteten nach Belieben. Auch die Spieler, die im ersten Spiel nicht viel Einsatzzeit bekamen, konnten sich zeigen und ihre steigende Leistungskurve, vor heimischem Publikum präsentieren. Somit stand es vor den letzen 10 Minuten 64:35. Das letzte Viertel ließen beide Mannschaften eher ruhig angehen, denn die Entscheidung war zuvor längst gefallen. Das Spiel endete 76:47.

Punkte: Ziener, P. (7 /6) 2 3er/ 1 3er / Benk, J. (3/24) 4 3er / Volkmann, I. (0/ 2) / Luong, K. (0/ 0) / Kowatsch, L. (0/0 ) / Merten, M. (25/ 17) 2 3er/ 2 3er / Lojewski, G. (0/ 0) / Hoffmann, C. (14/12 ) / Jacob, D. (10/6 ) 13er / Pleßner, T. (0/7) 1 3er / Kaiser, L. (2/-) / Neetzel, O. (2/-)
Benjamin Pannwitz
Benjamin Pannwitz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Zeit: Dienstag, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
    Ort: EWE-Halle, Frankfurter Straße
  • Zeit: Donnerstag, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

    Ort: Giants-Arena, Grünstrasse 9e